Programmvorschau 2018/2019

Es ist wieder so weit, die Lehrsaison für das Wintersemester 2018/2019 steht an. Wie jedes Jahr haben wir für Sie ein Vortragsprogramm mit interessanten Themen und Referenten zusammengestellt.

Parkplatzsorgen haben Sie bei uns nicht, denn die Hochschule München öffnet ihre Tiefgarage für uns. Und nach den Referaten gibt es weiterhin die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Imbiss zu stärken und das Gehörte mit Kollegen zu diskutieren. Dafür an dieser Stelle einmal ein herzliches Dankeschön an unseren Gastgeber, die Hochschule München, deren FM Management und die Studenten, die den abendlichen Imbiss organisieren!

Die Abendveranstaltungen beginnen um 19°° und finden in der Hochschule München, Fachbereich 05, Lothstraße 34 im Raum G 1.27 statt.

Eine Anmeldung ist, wenn nicht anders gekennzeichnet, nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und starten im Oktober gleich mit einem echten Highlight.

 

9.10.2018: Der Fluch der ersten Zahl – oder: warum scheitern Großprojekte?

Dass Großprojekte oftmals krachend scheitern ist erwiesen und muss nicht mit allseits bekannten Beispielen belegt werden. Aber warum ist das so? Auf diese berechtigte Frage gibt es eine Vielzahl von Stammtisch-Antworten, die einen Kern Wahrheit in sich haben, aber, wie die meisten einfachen Erklärungen, zu kurz greifen. Herr Prof. Dr. Norbert Gebbeken von der Universität der Bundeswehr München hat sich intensiv mit dieser Frage beschäftigt und wird in seinem Vortrag dieses weltweit auftretende Phänomen analysieren, die Probleme herausarbeiten und Lösungsstrategien aufzeigen. Ein Muss für jeden, der sich über Stammtischniveau hinaus informieren will.

6.11.2018: Betriebsoptimierung von Kälteversorgungssystemen am Beispiel einer Kältemaschine mit Wasser als Kältemittel

Seit Beginn der Treibhausdiskussion ist eine Vielzahl von neuen Kältemitteln in den Markt gebracht worden. Als Beobachter hat man fast schon den Eindruck, dass – wie man mit Verlaub behaupten kann – alle Nase lang „neue Sau durch das Dorf getrieben“ wird. Dabei wäre es doch so einfach: Ein Kältemittel müsste nur umweltunschädlich, ungiftig, unbrennbar und effizient sein. Wie wär´s mit Wasser? Genau das ist das Thema zu dem M. SC Jörg Benz von der Hochschule München am 6.11.2018 für uns referieren wird.

4.12.: TGA Festvortrag 2018 zum Thema nachhaltige Gebäudetechnik: Herausforderungen und Chancen für die Zukunft

In das gleiche Horn, wenn auch weniger wissenschaftlich, wird Dipl.- Ing. (FH) Bernhard Nimbach bei unserem TGA Festvortrag 2018 stoßen. Uns erwartet ein – wie immer – hochinteressanter und pointenreicher Vortrag der Kriterien für verantwortungsvolle Planungen anhand zahlreicher Beispiele erläutert. Und das traditionelle Glaser Sekt gibt´s auch wieder!

8.01.2019: Die neue F-Gase-Verordnung oder was „Phase Down“ für Planer, Ausführende und Betreiber bedeutet

Die neue F-Gase Verordnung der Bundesregierung sieht vor, dass, verglichen zu 2015, im Jahr 2030 nur noch 21% der HFKW Menge in Verkehr gebracht werden darf (Phase down). Dies zieht für alle Beteiligten drastische Maßnahmen nach sich und ist schon heute am Preis der gängigen Kältemittel deutlich spürbar. Einschlägige Medien berichten sogar von Engpässen, Kältemitteldiebstählen und illegalen Importen. Was genau auf Sie, als Planer, Ersteller oder Betreiber von Kälteanlagen zukommt, wird uns Dipl.-Ing. Burkhard Dunst vom Frigoteam München nahebringen.

5.02.2019: Installationssysteme für Krankenhäuser und Institute unter dem Gesichtspunkt der Trinkwasserhygiene der aktuellen TrinkWV, Änderungen und Neuerungen in der TrinkWV

Der Titel sagt schon alles: Es geht um Trinkwassersysteme für Krankenhäuser. Dipl.-Ing. Martin Hirschke ist hierfür ein anerkannter Spezialist mit langjähriger Erfahrung, die er Ihnen in seinem Vortrag gerne weitergeben wird.

 

19.03.2019: Besichtigung der historischen Haustechnik des Müllerschen Volksbades

Unser Programm schließen wir dieses Mal mit der Besichtigung des schönsten Bades Münchens ab. Unter sachkundiger Führung von Dipl. Ing. Reinhold Zorn, Leiter Bädertechnik SWM Badebetriebe und Dipl. Ing. Lutz Naumann, Bädertechnik SWM Badebetriebe, werden wir die historische Haustechnik aus dem frühen 20. Jahrhundert besichtigen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich daher rechtzeitig bei Dipl.- Ing. (FH) Heinz Eberhard per Mail an.