Goldenes Jubiläum: 50 Jahre VDI Italia

Am 21. September 1968 wurde von den bei der damaligen EuratomForschungsstelle in Ispra arbeitenden VDI-Mitgliedern der VDI Freundeskreis Italien gegründet. Die erste Versammlung fand damals im Hotel Europa statt und so wurde das 50-jährige Jubiläum mit einem Festakt auch in diesem Hotel begangen.

Festlich überreicht Peter Hotka (links im Bild) Walter Brand die Ehrenurkunde zum 50-jährigen Jubiläum des FKI. Damit verbunden: die herzliche Einladung nach München für 2019. Bild: VDI

Bei seiner Begrüßung und Eröffnung konnte der Vorsitzende Walter Brand ein Gründungsmitglied Martin Oberhofer hervorheben. Nach einem gestrafften Rückblick auf die Aktivitäten in den 50 Jahren des Freundeskreises sprachen die Grußworte an die Mitglieder: 

  • Claus Robert Krumrei,  Generalkonsul der BRD in Mailand
  • Udo Ungeheuer, Präsident des VDI in Düsseldorf
  • Marinus Stroosnider,  Head of JRC Department Ispra
  • Katrin Oswald-Richter,  Leiterin Goethe-Institut Mailand
  • Peter Hotka, Vorstandsmitglied  des VDI-Bezirksvereins München.

Umrahmt wurde die Feier mit klassischer Musik des Duos Willi Burger (Chromatische Mundharmonika) mit Clara Schembari (Klavier) und den Zwillingsschwestern Mailin Barbara und Silah Gabriela Göbel am Klavier. In seinem Festvortrag stellte Roland Schmidt Betrachtungen über die Zahl „50“ an.

Es folgte die Übergabe der Präsente an die Vorstandsmitglieder des Freundeskreises. Der offizielle Teil endete mit einem Aperitiv. Wie jedes Jahr gab es auch ein attraktives Rahmenprogramm: Noch am Donnerstag wurde die Reis-Herstellung „Azienda Agri- cola“ in Vespolate und eine Fabrik für Essig/Öl-Gemüsekonserven „Ponti“ in Ghemme besichtigt. Am Freitagmorgen besuchte die Gruppe das Forschungszentrum JRC in Ispra, zuerst im Informationszentrum die Vorstellung aller Aktivitäten des JRC und anschließend im Detail das Zentrum für Elektrische Fahrzeuge, Smart Grids und das Mikrowellensignaturlabor.

Zeit für die Geburtstagstorte. FKI Vorstand beim Anschnitt, v.l.: Schriftführer Dieter Droste, der stellvertretende Vorsitzende Klaus Haenel, Vorstandsvorsitzender Walter Brand und Schatzmeister Reinhard Freidhof. Bild: VDI

Bei strahlendem Sonnenschein startete am Samstag der Tagesausflug per Schiff über den Lago Maggiore von Angera bis Locarno, mit dem Zug Centovalli nach Domodossola und weiter nach Arona und per Schiff nach Angera.

Die Tagung schloss am Sonntagmorgen in Mailand mit einer Stadtrundfahrt, einem Bummel über Schloss- und Domplatz zum Porta-Nuova-Viertel. Der Abschied schloss mit der Verabredung „Nächstes Jahr in München!“

Karl-Heinz Lohn

Standesgemäß gab es aus Bayern auch ein zünftiges Geschenk:Vorstandsvorsitzender Brand beim Anstich des mitgebrachten Bier-Fasses. Rechts im Bild: Prof. Udo Ungeheuer mit Agnes Galkowski, ebenfalls VDI, beim Grußwort. Bild: VDI