13 Feb 2018

VDI BV München mit Verstärkung

Seit 1. Februar ist Dr. Maria Kuwilsky-Sirman, 36, die neue Leiterin für Kommunikation und Marketing im VDI Bezirksverein (BV) München, Ober- und Niederbayern.

In dieser Position verantwortet sie die Bereiche Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie interne und externe Kommunikation.

Der Vorsitzende Prof. Peter Pfeffer betont: „Bei der Nutzung digitaler Medien im VDI war München immer ein Vorreiter, mit Frau Dr. Kuwilsky-Sirman wollen wir den nächsten Entwicklungsschritt bezüglich digitaler Medien einleiten und Mehrwert für die VDI Mitglieder schaffen“. Eine zentrale Aufgabe von Dr. Kuwilsky-Sirman besteht darin, die Digitalisierungsstrategie des VDI innerhalb des BV umzusetzen, sich dabei eng mit der VDI-Hauptgeschäftsstelle in Düsseldorf zu verzahnen und die Kommunikation für die VDI-Mitglieder im BV zu optimieren.

Dazu gehören auch der Ausbau der BV-eigenen Website mit künftig mehr Informationen und Berichte über die Themenstellungen in den Arbeitskreisen und Bezirksgruppen. Ziel ist dabei, die wesentlichen Erkenntnisse aus den vielfältigen BV-Veranstaltungen auch über die Vereinsgrenzen hinweg weiterzugeben. „Uns liegt vor allem eine frische und gehaltvolle Kommunikation am Herzen, um unsere vielen Aktivitäten für die rund 12.000 Ingenieurinnen und Ingenieure, wie auch darüber hinaus, sichtbarer und spürbarer zu machen“, erklärt die stellvertretende BV-Vorsitzende Christa Holzenkamp.

In Sachen Kommunikation und Digitalisierungsstrategien bringt Dr. Kuwilsky-Sirman einiges mit. Nach ihrer langjährigen Tätigkeit für einen renommierten Industrieverlag, in der sie sich als Redaktionsleitung für Gebäudetechnik und Energiesysteme auf digitale Publikationsstrategien und Multi-Channel-Kommunikation spezialisiert hat, bewegt sie sich in einem durchaus vertrauten Umfeld: „In meiner verlegerischen Arbeit gab es immer wieder Kooperationen mit dem VDI, den ich – etwa in den Bereichen Gebäudetechnik oder Automation – sehr zu schätzen gelernt habe. Nun selbst als Teil dieses geschichtsträchtigen und Zukunft gestaltenden Vereins etwas mitgestalten zu dürfen, erfüllt mich mit großer Freude – vor allem aber Tatendrang“, so Dr. Kuwilsky-Sirman.

Sie freut sich vor allem auf den regen Austausch mit den Mitgliedern, um interessante Themen herauszufiltern und diese zu kommunizieren. Parallel wird sie sukzessive die Arbeiten in der Geschäftsstelle kennenlernen, da sie als Nachfolgerin der langjährigen Geschäftsstellenleiterin Sabine Schnurr, die Ende 2019 in den Ruhestand gehen wird, vorgesehen ist.